Montag 09. Juli 2012 - 20:45

Annemarie Hächler siegt in der Schlussprüfung

Das Sommerspringen in Turbenthal ist mit einem Sieg der OK-Präsidentin zu Ende gegangen. Annemarie Hächler und ihre Stute Olympia gewannen die letzte Prüfung des Turniers. Im OKV-Vereinscup siegte die VTB Aesch vor dem RV Tösstal und dem RC Grüningen.

Annemarie Hächler mit Olympia v.d. Worfthoeve
2. Platz im OKV Vereinscup für den RV Tösstal
Sarah Flachsmann gewinnt die Stufe I im Vereinsspringen
Conny Müller, Siegerin Stufe II (Fotos: H. Dietiker/B.Pineroli/C.Ruppli/V.Breda)

 

von Lea Wertheimer

Es war das Tüpfelchen aufs i: OK-Präsidentin Annermarie Hächler gewann die letzte Prüfung des Sommerspringens 2012 in Turbenthal. Die Konkurrenz war stark. Zahlreiche routinierte Reiter traten über eine Hindernishöhe von 1.25 Meter an. Immer wieder wurde die Bestzeit unterboten bis Hächler an den Start kam. Sicher und in engen Wendungen führte sie ihre Stute Olympia über den Parcours. Alle Stangen blieben in ihren Halterungen und an Hächlers Zeit von 58.14 Sekunden bissen sich ihre Konkurrenten die Zähne aus. Als zweitschnellste kam Tamara Schnyder auf Picsou de Grandry ins Ziel. Dritte wurde Eveline Bodenmüller mit Chiara.

So war es nicht weiter verwunderlich, dass eine strahlende OK-Präsidentin nach der Siegerehrung vom Platz ritt. „Der Anlass ist rundum gelungen“, so ihr Fazit. Doch auch bei Nachfrage meinte Hächler mitnichten ihren persönlichen Erfolg. Viel mehr strich sie die unzähligen Arbeitsstunden der Mitglieder des Reitvereins Tösstal heraus.

 

Während vier Tagen kamen 1200 Pferde an den Start im Gmeiwerch in Turbenthal. Höhepunkt des Wochenendes bildete der OKV-Vereinscup. Jeweils vier Reiter traten in den Farben ihres Vereines an und kämpften um die Teilnahme am Final in Gossau, an welchem Vereine aus der ganzen Ostschweiz teilnehmen werden. Und auch in dieser Prüfung strapazierte der Reitverein Tösstal die Nerven seiner Fans. Lange sah es nach einem Sieg aus. Nach zwei Reitern führte der Heimverein und das mit einer ausgezeichneten Zeit. Das setze die Konkurrenz unter Druck. Etliche Reiter scheiterten am Versuch, schnell und fehlerfrei zu bleiben. Am Schluss konnte Urs Hächler mit Pikant für den Reitverein Tösstal alles klar machen. Einzige Auflage: Es durfte keine Stange fallen. Die bisher gebotene Zeit war von der Konkurrenz so oder so nicht wett zu machen. Doch Urs Hächler kämpfte glücklos, gleich zwei Stangen fielen. Im Gegensatz dazu blieb das Konto des härtesten Konkurrenten VTB Aesch nach Abzug des Streichresultats blank. Damit gewann das Team mit Nicole Hotz Lucca, Manuel Lüthi, Seuzach La Dolce Vita, Jörg Bodenmüller, Davinia und Mathias Bodenmüller. Trotz des zweiten Platzes sicherte sich der Reitverein Tösstal ein Ticket für den Final am 1. August in Gossau. Dritter wurde der Reitclub Grüningen und löste damit ebenfalls das Ticket zum Final.

 

Kleine Hindernisse, grosse Aufregung

Während die routinierten Reiter abgeklärt am Rande des Parcours fachsimpelten, schlugen am Freitagabend viele junge Reiterherzen höher. Die Anspannung war deutlich spürbar, als das traditionelle Vereinsspringen auf dem Programm stand. Zwar waren in der Anfängerstufe die Hindernisse nur eben 70 Zentimeter hoch. Aber auch diese müssen erst auswendig gelernt werden, von Konkurrenten, die noch gar keine Turniererfahrung hatten. Manch ein Mami stand denn an der Abschrankung, hielt den Moment mit einem Fotoapparat fest. Die weiss hervortretenden Fingerknöchel verrieten, dass die Eltern teilweise deutlich mehr unter Nervenflattern litten, als ihre Zöglinge. Abgeklärt, zumindest äusserlich, zeigte sich die junge Sarah Flachsmann mit ihrem Pony Nightlight. Es touchierte keine einzige Stange und galoppierte willig vorwärts. Flachsmann siegte in ihrer Stufe. Stolz zeichnete ihr Vater gar die Siegerehrung auf Video auf. Zu Recht, denn Siege sind und bleiben etwas besonders, vor allem vor heimischem Publikum. Das sah man auch deutlich im Gesicht von Annemarie Hächler, als sie am Sonntagabend als letzte Siegerin vom Platz ritt.

 

> Ranglisten

> weitere Fotos in der Bildergalerie